Inhaltsverzeichnis
Druckversion
e-mail Formular
 
Letzte Änderung:
February 04. 2016 20:48:38
 
 
 

 

Die Orthese ist leider nicht mehr auf dem Markt erhältlich!

Die Erlanger Beuge-Spreiz Orthese ist ein völlig neuartiges Hilfsmittel, bei dem die Vorteile der bereits vorhandenen Abspreizorthesen Beachtung gefunden haben.

Die meisten Behandlungsmittel können jeweils nur für einen Behandlungsschritt verwendet werden. Diese Orthese kann für alle drei Behandlungsschritte (Einrenkung, Ruhigstellung und Nachreifung) eingesetzt werden.

Die Erlanger Beuge-Spreiz Orthese besteht aus folgenden Teilen: Einer jeweils 3mm dicken Bauch- und Rückenschale aus Kunststoff mit einer breitenverstellbaren Aluminiumverstärkung.
An der Bauchschale sind äußerst kompakte Aluminium-Hüftgelenke angebracht, die eine Beugung der Hüften bis zu 140°, bei gleichzeitiger 50° Abspreizstellung der Beine zulassen. Somit kann sehr gut eine hüftkopfschonende Beinhaltung eingestellt werden.

Mit der Orthese kann aber auch jede andere Therapie-Beinstellung eingestellt werden.

Bauch- und Rückenschale werden durch zwei seitliche (laterale) Klettverschlüsse miteinander zu einer Einheit, dem Rumpfmodul verbunden. Durch das stufenlos breiten- und tiefenverstellbare Rumpfmodul kann häufig auf den, für den Säugling sehr einengenden Schultergurt verzichtet werden.
Durch diese stufenlos verstellbare Bauch- und Rückenschale ist eine optimale Passform an den Rumpf des Kindes gegeben.

Das eine Ende des Aluminium-Hüftgelenkes ist, wie bereits erwähnt, an der Bauchschale angebracht und am anderen Ende des Hüftgelenkes der Orthese ist die Oberschenkelschale aus Kunststoff befestigt. Bei instabilen Hüften können an den Oberschenkelschalen Aluminium-Kniegelenke mit daran angebrachten Unterschenkelschalen montiert werden.

Die Hüftköpfe der Säuglinge werden durch eine Innendrehung (Innenrotation) gut in den Hüftpfannen gehalten. Diese zusätzliche stabilisierende Innenrotation wird durch die an der Bauchschale angebrachten Hüftgelenke automatisch ermöglicht, wenn der Säugling auf dem Rücken liegt. Dadurch kann oft auf eine Unterschenkelfixierung verzichtet werden.
Bei diesem Einsatz ohne Unterschenkelschalen kann bei der Erlanger Beuge-Spreiz Orthese auf sogenannte Liegekonsolen oder ähnlichem, bei denen die Säuglinge und Kleinkinder von den Eltern nicht getragen werden können, verzichtet werden.

Alle Aluminiumteile der Orthese bestehen aus einer hochfesten Speziallegierung! Die Aluminiumteile besitzen eine farbige Oberflächenbehandlung.
Somit besitzt das Behandlungsmittel nicht ein technisch-weißes, „kaltes“ Erscheinungsbild, sondern sieht wesentlich kinderfreundlicher aus.

Durch die sehr leichten, an der Bauchschale angebrachten Hüftgelenke, ergeben sich mehrere Vorteile:

  • Zur Einstellung der Hüftgelenke liegt das Kind mit bereits angelegter Schiene auf dem Rücken. Während sich die Eltern durch Blickkontakt mit dem Kind beschäftigen (visuelle Kontaktaufnahme), kann der behandelnde Arzt die Hüften des Kindes in Ruhe und sehr genau einstellen.
  • Die Hüften des Kindes können aber auch in der Orthese eingerenkt werden, da die sehr kleinen, äußerst kompakten Aluminium-Hüftgelenke die gleiche Bewegungsmöglichkeit besitzen, die das natürliche Hüftgelenk des Säuglings hat.
  • Die Rückenschale kann durch die vorne angebrachten Hüftgelenke recht kurz gehalten werden. Dadurch kann das Kind problemlos, ohne Schmerzen, auf dem Bauch liegend seine Umwelt erforschen. Auf diese Art wird es auch in seiner geistigen Entwicklung gefördert.
  • Durch die recht kurze Rückenschale kann der Säugling problemlos gesäubert werden und wird wesentlich seltener wund. Dadurch steigt die Kindeszufriedenheit erheblich an und die Bezugspersonen haben seltener das Bedürfnis das Kind aus der Schiene zu nehmen!
  • Wenn die Eltern ihr Kind vor dem Bauch oder seitlich auf der Hüfte tragen, ist die Orthese in der Öffentlichkeit extrem unauffällig. Die Bezugspersonen verspüren auch hier seltener das Bedürfnis, das Kind aus der sehr auffälligen oder „peinlichen“ Orthese zu nehmen, damit man mit der Schiene in der Öffentlichkeit nicht auffällt!
  • In Ausnahmefällen und unter gewissen Voraussetzungen kann die Erlanger Beuge-Spreiz Orthese auch anstelle eines Hüftgipses eingesetzt werden.

Mit dieser neuen Orthese kann der Säugling nach der geschlossenen oder offenen Einrenkung (Reposition) im Gegensatz zum Gips, sofort kernspintomographisch (MRT), bei der noch nachwirkenden medikamentösen Ruhigstellung (Sedierung) untersucht werden. Somit entfällt die erneute Sedierung am darauffolgenden Tag.

Auch das Vergrößern der Orthese kann ohne Sedierung der Säuglinge durchgeführt werden, da das Baby während der Neueinstellung der Orthese in Rückenlage, durch die Bezugspersonen sehr gut abgelenkt werden kann.

Sollte die Erlanger Beuge-Spreiz Orthese anstelle eines Hüftgipses Verwendung finden, so können zur Sicherstellung einer Mitarbeit (Compliance) einiger Bezugspersonen (z.B. Babysitter, Großeltern u.a.) nur einmalverschließbare Klettverschlüsse angebracht werden.

Damit ist dann der konsequente Orthesensitz am Kind gewährleistet, ohne dass Manipulationen an der Orthese erfolgen können. Dadurch wird wegen mangelnder Mitarbeit die Anlage eines Hüftgipses gebannt.

Die besonderen Eigenschaften dieser Orthese ermöglicht den Einsatz als Ersatz für den Hüftgips.

Außerdem wiegt die Erlanger Beuge-Spreiz Orthese je nach Größe und Ausführung nur zwischen 300 und 800 Gramm.

Nach einer operativen Einrenkung ist auch die Wundheilung in der Orthese wesentlich besser, da die Narbe sehr gut belüftet ist und viel besser kontrolliert werden kann.

Auch kann eine eventuelle Wundinfektion sofort festgestellt werden und nicht erst wenn der kleine Patient bereits Fieber hat. So können dann schon sehr frühzeitig entsprechende leichte medikamentöse Gegenmaßnahmen ergriffen werden.

Zur optimalen Versorgung der kleinen Patienten ist ein Rumpfmodul, vier verschieden große Oberschenkelschalen und eine Einheitsgröße der Unterschenkelschalen erhältlich. Damit ist ein Einsatz ab etwa dem 3. bis zum 18. Lebensmonat möglich.
Für die Aluminiumgelenke für Hüfte und Knie sind ebenfalls unterschiedliche Größen vorhanden.

Alle Teile können völlig problemlos untereinander kombiniert werden. Für die kleinen Patienten bedeutet dies immer eine optimale Anpassung ohne Tragekompromisse und für die Behandler eine ausgezeichnete Servicefreundlichkeit.

   

   

 

 

 
 

 

kinderhueftdysplasie.de